Unsere Digital Fitting Experten bieten Ihnen als Bekleidungsunternehmen maßgenschneiderte Lösungen, wenn es darum geht, eine effiziente und möglichst realistische 3D-Simulation in den Prozess ihrer Kollektions­entwicklung zu integrieren.

 

Nachfolgend finden Sie einige Fallbeispiele von Projekten, bei denen unsere Kunden bereits erfolgreich von unserem breiten Know-How profitieren konnten.

Scanatare – digi­tale Pass­form­pro­ban­den

Das deutsche Modelabel s.Oliver setzt bei der Entwicklung seiner Junior-Kollektionen für die Größen 50 bis 176 schon seit einiger Zeit auf 3D-Simulationen. Allerdings gab es immer wieder Passform-Abweichungen bei der Anprobe entwickelter Prototypen zwischen der realen s.Oliver Standard-Büste und den verwendeten digitalen Avataren. Die Lösung? Hohenstein entwickelte für s.Oliver einen Scanatar der Büste, der nun bei der 3D-Simulation zum Einsatz kommt. Der Scanatar verfügt über identische Körpermaße wie die Original-Büste und erlaubt s.Oliver heute bereits bei der 3D-Simulation, Passformdefizite zu erkennen und die digitalen Schnitte entsprechend anzupassen.

Textile Ex­per­tise. Auf den Punkt ge­bracht.

Hohenstein ist Ihr neutraler Partner in den Bereichen Prüfung, Zertifizierung und Forschung mit textilem Schwerpunkt. Wir arbeiten mit Leidenschaft daran, dass Produkte zuverlässig und sicher auf den Markt kommen.